Allgemeines

Spiel gegen Trier in voller Länge!

Vielleicht hat ja jemand Lust und möchte den gestrigen Heimsieg nochmal in voller Länge schauen? Der Youtube-Kanal von Eintracht Trier liefert das komplette Spiel zum immer wieder schauen:

Es geht wieder los!

TuS KoblenzHeimspiel gegen Trier
Endlich….die Winterpause ist rum und am kommenden Samstag rollt wieder der Ball auf dem Oberwerth. Im ersten Saisonspiel des Jahres erwarten wir die Trierer Eintracht. Bei bloßer Erwähnung dieses Spieles zucken viele Offizielle, die Koblenzer Ordnungsmacht und nicht zuletzt der Fußballverband unweigerlich zusammen. Sicher, es ist ein Spiel mit einer gewissen regionalen Nähe und damit einhergehend einem Stück weit Rivalität. Aber das haben und hatten andere Spiele auch.

Da die Liga im südwestlichen Teil Deutschlands beheimatet ist, es nun einfach mehrere solcher Spiele mit einem regionalen Bezug gibt, wird das eine Spiel nicht per-se sicherheitsrelevanter sein als ein anderes.

Um es kurz zu machen…habt Spaß am Samstag, feiert, feuert unser Team an und lasst uns am Ende die 3 Punkte in der Festung bejubeln. Lasst Euch nicht provozieren, provoziert nicht (zumindest nicht mehr als nötig) und verzichtet bitte auf jedwede Art von körperlichen Auseinandersetzungen und Pyrotechnik. Mögliche Strafen kosten die TuS unnötig Geld und das haben wir bekanntermaßen nur in recht überschaubarer Menge.

Freuen wir uns auf einen entspannten Fussballsamstag…
……und das erhoffen wir uns von allen an diesem Spiel beteiligten Personen und Organisationen.

Busabsage und Aufruf zum Boykott des letzten Ligaspiels der TuS Koblenz

DKF Logo„On wer met imm kei Spaß verstieht, Dat es en Bullewatz.“

Wohl alle TuS-Fans, -Freunde und -Aktive hat das hin und her um das letzte Saisonspiel in den letzten Tagen gleichermaßen geärgert.

Auf Grund der unverhältnismäßigen Maßnahmen des Verbandes und der Verlegung auf einen möglichst Fan-unfreundlichen Termin werden wir vom DKF keine Busse zum letzten Saisonspiel anbieten!

Außerdem rufen wir alle TuS-Fans auf, das Spiel zu boykottieren und nicht nach Hauenstein zu fahren.

Der Verband – und vorne weg sein zu teilen paranoid und profilierungssüchtig anmutender Spielleiter Hans Bernd Hemmler – zeigen mit den repressiven Maßnahmen um den letzten Spieltag einmal mehr jeden Realitätssinn und jede Verhältnismäßigkeit verloren (oder nie besessen?!) zu haben.

Hier wird weiter das unreflektierte Klischee der stets gewaltbereiten Koblenzer Fanszene gepflegt, der mit einem völlig übertriebenen Sicherheitsapparat begegnen werden muss. Dass eine Vielzahl der Auseinandersetzungen der Vergangenheit durch diesen Sicherheitsapparat und unsportliches Verhalten (ja das geht auch neben dem Platz) der gastgebenden Vereine erst ausgelöst wurden, nimmt der Verband nicht wahr, denn „es kann nicht sein, was nicht sein darf“.

Anstatt Polizeistaat und „1984“ zu spielen, sollten sich der Verband und Herr Hemmler vielleicht mal lieber um die rassistischen (Wiesbach) oder offen rechtsradikalen (Neunkirchen) Vorfälle kümmern, anstatt diese unter den Teppich zu kehren. Engagement an den richtigen Stellen würde die Liga für alle Beteiligten angenehmer machen, aber bei der aktuellen Ausrichtung des Verbands bleibt leider nur zu konstatieren: Sie Herr Hemmler machen unserer Sport kaputt! (mehr …)

Eilmeldung: DKF ergreift drastische Maßnahmen um Aufstieg der TuS zu sichern.

DKF LogoDer Dachverband Koblenzer Fanclubs ergreift drastische Mittel um den verdienten Aufstieg der TuS Koblenz sicher zu stellen. So befindet sich seit heute der komplette Vorstand des DKF e.V. im Hunger- und Hopfenstreik. Marcel G. der Vorsitzende des DKF hierzu: „Wir werden solange die Aufnahme von Stadionwurst, Frikadelle mit Zwiebeln und jeglicher Art von Bier an und um Spieltage verweigern bis unsere Forderungen erfüllt werden!“. Der Streik werde solange fortgesetzt bis die Forderungen des DKF (bessere Schiedsrichter, Streckenausgleichszahlungen für die Auswärtsfahrer und eine ausgewogene, realitätsnahe Berichterstattung von Presse und Verband) umgesetzt werden.

Sollte dies nicht der Fall sein, sieht der DKF die Möglichkeit zu weiteren Eskalationen.

Marcel G. :“Sollten unsere Forderungen ignoriert werden wird der DKF große Geschütze auffahren müssen. Von satirischen Fan-Shirts bis zu dummdreisten erster April-Artikeln steht uns dafür ein breites Arsenal an effektiven Maßnahmen zur Verfügung“

Allen frohe Ostern!

12068456_976492009102086_7943466233415797876_o


Anreiseinformationen FC Karbach

TuS KoblenzMorgen steht nun das nächste Auswärtsspiel beim FC Karbach an. Ausführliche Faninfos gibt es für diese Spiel leider nicht, aber da der FCK offentsichtlich mit einem hohen Zuschauerandrang rechnet, gibt es zumindest eine ausführlich Anreiseinfo:

Das gesamte Gelände auf dem Quintinsberg einschl. der Parkplätze ist für Fahrzeuge gesperrt. Es kommen nur Fahrzeuge der Mannschaften und der Organisatoren auf den Platz. Alle Besucher bitten wir, den P+R-Parkplatz nahe der Autobahn sowie die Parkmöglichkeiten im Gewerbegebiet in Dörth anzufahren. Von Dörth aus gibt es ab 12.30 Uhr einen Shuttlebus-Service vor und dann auch nach dem Spiel. Das Parken auf der L217 ist aus Sicherheitsgründen untersagt, dort abgestellte Fahrzeuge können auf Anordnung der Polizei abgeschleppt werden.

Bei angesprochenem P+R Parkplatz dürfte es sich um das Gelände rund um die Shell-Tankstelle handeln. Genauer Infos liegen leider nicht vor.

Weiter heißt es in den Infos vom FC Karbach:

– Da mit einem großen Zuschauerbesuch zu rechnen ist, raten wir allen Besuchern, möglichst frühzeitig anzureisen. Der FC Karbach wird zusätzliche Eingänge für die Besucher schaffen, mit einer Wartezeit davor ist trotzdem zu rechnen.

– Für unsere Gäste-Fans aus Koblenz ist ein eigener Zuschauer-Bereich mit separatem Eingang und umfassender gastronomischer Versorgung eingerichtet. Wir bitten die Koblenzer Fans, diesen für sich zu nutzen.

– Wir werden für dieses Top-Spiel zusätzliche Ordner rund um das Gelände einsetzen, die entsprechende Westen tragen werden. Um den reibungslosen Ablauf des Spieltages zu gewährleisten, bitten wir alle Fans aus Koblenz und Karbach, den Anweisungen der Ordner nachzukommen. Wir wünschen uns einen tollen Fußballnachmittag auf dem Hunsrück und dazu gehört auch ein friedlicher und stimmungsvoller Verlauf.

Also alles in Allem ist dringend zu raten mit Fahrgemeinschaften früh anzureisen, denn beim zu erwarteten Zuschauerzuspruch von rund 2.000 Personen dürfte das Chaos einigermaßen vorprogrammiert sein. Hoffen wir für alle das Beste und natürlich 3 Punkte für unsere Farben.

In diesem Sinne…. Alles für Koblenz!

Kein DKF-Bus nach Zweibrücken

DKF LogoNach reiflicher Überlegung und einigen internen Diskussionen haben wir uns entschlossen, zum Spiel unserer TuS in Zweibrücken keinen DKF-Fanbus anzubieten. Aufgrund personeller Engpässe und hauptsächlich der schlechten Nachfrage bei den letzten Bussen (der Bus nach Wiesbach hätte eigentlich gar nicht fahren dürfen), blieb uns letztlich keine andere Wahl. Wir bedauern diese Entscheidung, aber wir sehen uns einfach nicht in der Lage die Busse weiter in der Art wie bisher zu subventionieren.

Vielleicht wird die sich Nachfrage nochmal anziehen. Wir würden es uns wünschen.

Stellungnahme des Dachverbands Koblenzer Fanclubs: „Keine Rechtsradikale Vereinnahmung unseres Sportes zulassen.“

 

Leider müssen wir als Dachverband Koblenzer Fanclubs auf Grund der aktuellen Ereignissen uns zum Thema „Rechtsradikale Vereinnahmung von Fußballspielen“ äußern.

Fußballfanszenen als rechte Rekrutierungsfelder:

Fußballfans sind schon seit der 80er Jahren eine der Zielgruppen, die organisierte rechtsradikale Gruppen regelmäßig zu vereinnahmen und zu rekrutieren versuchen.

Nicht erst seit den sogenannten „HoGeSa“ Aufmärschen bei denen die rechtsradikale Szene zusammen mit Hooligans gegen Geflüchtete, Menschen muslimischen Glaubens und Andersdenkende hetzt und, wie in Köln geschehen, diese sowie die Polizei auch tätlich angreift, gibt es diese Bestrebungen. Die Bundeszentrale für politische Bildung schreibt dazu:

Rechtsextreme Tendenzen in den Fanszenen begleiten den Fußballsport schon seit Jahrzehnten. Von rassistischen Schlachtgesängen bis hin zu gezielten Angriffen organisierter Neonazi-Gruppen gibt es viele Abstufungen und Formen rechtsextremer Agitation.“(1)

Leider geht dies auch nicht spurlos an unserer TuS vorbei…

Rechte Propaganda rund ums Stadion Oberwerth

Auch in Koblenz versuchen rechtsradikale Gruppen den Fußball für ihre Propaganda zu missbrauchen. So wurden in der Nacht von Mittwoch, den 26.08.2015 auf Donnerstag den 27.08.2015. rund um das Stadion Oberwerth, sowie auf den angrenzenden Parkplätzen Plakate und Graffiti angebracht.

Diese Plakate, die von einer rechten Gruppe stammen, welche sich vor allem an Jugendliche richtet, sind hier bewusst in „demokratischem Gewand“ getarnt, um Fußball- und TuS-Fans besser ansprechen zu können und nicht direkt als Rechtsradikale erkannt zu werden.

Da die Plakate und Graffitis in Stadionnähe, und somit abseits der Innenstadt, außer bei Sportveranstaltungen, kaum öffentliche Wirkung entfalten werden und in zeitlicher Nähe zu unserem Heimspiel am Freitag angebracht wurden, ist hier davon auszugehen, dass gezielt TuS-Fans damit erreicht werden sollen. (mehr …)

DKF-Bus zum Auswärtspiel bei Borussia Neunkirchen

neunkirchenAuch in der neuen Saison in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar bietet der DKF e. V. wieder Bustouren zu den TuS Koblenz Auswärtsspielen an.
Die nächste DKF-Auswärtstour in dieser Saison geht nun zu VfB Borussia Neunkirchen.

Zu dieser Fahrt sind alle TuS-Fans eingeladen, nicht nur Mitglieder des DKF!

Das Spiel findet am Dienstag, den 25. August 2015 um 18:30 Uhr statt. Abfahrt ist um 15:30 Uhr, los geht´s wie immer vom Parkplatz Oberwerth.

DKF-Mitglieder zahlen für die Fahrt 22€, Nichtmitglieder 24€ pro Person.
Es gibt auch wieder einen Frühbucherrabatt: Wer bis zum 21. August 2015 verbindlich zusagt zahlt ebenfalls nur 22€.

Anmeldungen sind im TuS-Dorf bei dem Heimspiel gegen Salmrohr am DKF-Kiosk möglich.

Bitte beachtet, dass wir für diesen Bus mindestens 30 Anmeldungen benötigen!

Alternativ über das DKF-Bus Anmeldeformular, per E-Mail unter auswaertstouren@d-k-f.de oder telefonisch unter 01523-3911126.

Bitte den Fahrpreis vor Fahrtantritt auf folgendes Konto überweisen:

Dachverband Koblenzer Fanclubs e.V.
IBAN: DE43 5705 0120 0000 1814 79
SWIFT-BIC: MALADE51KOB
Sparkasse Koblenz

Wie immer gibt es im DKF-Bus kühles Koblenzer und Königsbacher in Stubbis, Mixery, dazu alkoholfreie Getränke wie Cola und Limo.

Auf geht´s mit dem DKF-Bus nach Neunkirchen, alle zusammen für unsere TuS!

Faninfos zum Spiel der TuS Koblenz beim FSV Jägersburg

cache_2459514446

Und wie in der abgelaufenen Saison informieren die TuS-Fanbetreuung und der Dachverband Koblenzer Fanclubs:

Unser zweites Auswärtsspiel führt uns am kommenden Sonntag zum FSV Viktoria Jägersburg. Der Anpfiff zu dieser Partie ist am 16.08.2015 um 15:00 Uhr im „Alois-Omlor-Sportpark“. Aufgrund der Anordnung der Homburger Polizei, musste der FSV Jägersburg für uns einen abgegrenzten Gästebereich einrichten. Uns stehen dort ein eigener Eingang, sowie ein Getränke- und Essensstand zur Verfügung.

Die Stehplatzkarten kosten 6,00 € bzw. 5,00 € ermäßigt.

Fanutensilien:
Zaunfahnen sind erlaubt, so lange der Platz ausreicht. Fanfaren, Trompeten, Fahnen mit Holzgriff oder Metallgriff sowie alles, was als Schlagwaffe genutzt werden kann ist nicht erlaubt.

Anfahrt:
Auto:
Über die A61 Richtung Mainz, in Alzey auf A63 in Richtung Kaiserslautern/Kirchheimbolanden wechseln und am AD Kaiserslautern auf die A6 Richtung Homburg/Kaiserlautern verlassen. Die A6 an der Abfahrt 10/Waldmohr in Richtung Waldmohr verlassen. In Waldmohr dann Richtung Jägersburg halten. Die Alois-Omlor-Sportpark(Straße) geht direkt von der Hauptstraße in Jägerburg rechts ab. Parkplätze sind vorhanden, dürften aber aufgrund der Lage nur in geringer Zahl vorhanden sein. Früh sein, lohnt sich also bestimmt.

Die Adresse für das Navigationsgerät lautet:
Alois-Omlor-Sportpark
66424 Homburg

Sollte Euer Navi die Alois-Omlor-Sportpark(Straße) nicht kennen, nehmt einfach die Saar-Pfalz-Str. 9. Zum Alois-Omlor-Sportpark geht es dort dann direkt rechts rein.

Bahn/Bus:
Hinfahrt:
10:06 ab Koblenz-Hbf
13:20 in Homburg-Hbf

Rückfahrt:
18:54 ab Homburg-Hbf
21:55 Ankunft Koblenz-Hbf

DKF-Bus:
Der DKF bietet erneut einen Bus an und es gibt noch Restplätze. Wer hier Interesse hat: Meldet Euch bei uns entweder telefonisch unter 01523-3911126 oder per Email unter auswaertstouren@dachverband-koblenzer-fanclubs.de schnellst möglich an. Abfahrt ist um 12:00 Uhr auf dem Parkplatz am Stadion Oberwerth, die Fahrt kostet 22,00 € für Mitglieder des DKF bzw. 24,00 € für Nicht-Mitglieder!